Reiki – Energie ist in Dir

 

Das Universum ist angefüllt von unerschöpflicher Energie. Diese ist die Urkraft, die uns am Leben erhält, die uns Kraft schenkt, uns zu liebenden und schöpferischen Wesen macht.
Reiki ist natürliche Heilenergie.
Reiki fließt als konzentrierter Kraftstrom durch die Hände des Reiki-kanals.

Im 19. Jahrhundert vom japanischen Mönch  Dr. Mikao Usui wiederentdeckt, wird dieses uralte Wissen von der Heilkraft des Reiki über Einweihung durch Reiki- Meister weitergegeben.

Jeder Mensch, der sein Herz öffnet, ist der Reiki- Energie zugänglich.
Jeder kann das Wunder erleben, zu fühlen wie die eigene Energie  angeschlossen im großen Strom universeller Kraft wächst. Das Besondere, der Schlüssel dazu ist Einfachheit, wer der Energie vertraut, wer sagt „dein Wille geschehe“, schließt sich an diese Quelle an. Dabei ist egal, an was für einen Gott man glaubt. Es genügt, sein Herz zu öffnen für die befreiende, reinigende und stärkende Energie von Reiki. Erleben Sie dieses wohlige Gefühl, bei sich zuhause anzukommen. Denn das Geheimnis des Reiki ist die innere Harmonisierung, das Auflösen von blockierten Energiebahnen. Ihre Kanäle öffnen sich –   Ihr persönlicher Kontakt zur Universellen Kraft wächst. Die Menschen sprechen nach einer Reiki- Sitzung von  einem Gefühl, das ihnen „das Herz aufgehen läßt“ , von der aktivierenden Wärme, die über die Hände in sie strömt, die sie beflügelt, leicht macht: Liebe, Energie spendet. Bewußtseinsforscher, wie z.B. M.Csisentmihali nennen dieses Phänomen „Flow“, Fließen, das die Schleusen zu neuen Ideen , Kreativität und Heilung öffnet. Durch Reiki ist ihnen ein solches „Flow“- Erlebnis möglich und  zudem geht Reiki tiefer. 

Die Reiki- Energie ist die Essenz von Gesundheit, Ganzheit und Lebensfreude.

„Das Schönste ist, die Energie fließen zu spüren, zu sehen , wie jemand Energie tankt, Mut und Zuversicht. Die Erfahrung universeller Liebe ist die größte Gnade und ich bin dankbar, diese weitergeben zu dürfen“

Petra Gemeinhardt  erhielt ihre Einweihung von Reiki -  Meister Michael Pahl (Blue Liners Institut, München). 
Diese Energie weitergeben zu dürfen ist das Geschenk der Liebenden Energie der Geistigen Welt, die sie in jahrelanger Lichtarbeit und Ausbildung auf die Einweihung zum Reiki- Heiler vorbereitet hat. Petra Gemeinhardts Weg zum Reiki- Kanal ist ein langsamer, geprägt vom intensivsten Einlassen auf das Jetzt, vom Erforschen der Lebensenergie und dem Loslassen von Vorstellungen. 
Das Leben in einer liebevollen Partnerschaft, die  tagtäglich neue Nahrung für die Seele bietet und ihre heilsame Kraft nach außen strömt, innige Freundschaften, das Zusammenleben mit Tieren, Meditationen mit Partner und Freunden und im Lichtkreis bei M. Pahl, Kinesiologische Seminare und Supervision bei Linde Mix , Reisen nach Indien, Hilfe der geistigen Welt (innere Lehrer), Naturgeister, und selbstverständlich ihre Arbeit als freie bildende Künstlerin inspirieren ihre Tätigkeit als Reiki- Kanal. Mit der selben Hingabe und Liebe  widmet sie sich Allen (ob Mensch oder Kleintier), die (Heilung) suchen. 

„Ob Sie sich nach Vertiefung Ihres Kontakts zur Universellen Lebensenergie sehnen, nach Unterstützung bei Schwierigkeiten, ob Sie sich etwas Gutes tun möchten – oder einen Heilprozeß unterstützen, fördern, Ihrem Körper bei Schmerz & Streß Linderung schenken, ob Sie bei Krankheit nach erweiterten Bewältigungsstrategien suchen: Lassen sie sich mit der Universellen Reiki- Energie helfen.

Ich stelle klar und deutlich heraus, daß ich Reiki durch meine Hände an Sie übertrage. Sie erhalten universelle Energie. Nicht meine.
Sie empfangen kosmische Liebe, nicht meine esoterischen Ideen, Sie erhalten Ihre Treibkraft für Ihren Weg , wie es die geistge Welt will.

Licht und Liebe und viel Kraft wünscht Ihnen
Petra Gemeinhardt

Die Reiki- Sitzungen bei Petra Gemeinhardt können auf Wunsch durch  Aura – Lesen, Hand – Lesen und intuitive Lebensberatung  ( mit Tarot) ergänzt werden.

Übrigens: Tiere lieben Reiki besonders, sie empfangen   -wie kleine Kinder - die Energie sehr schnell und unverbrämt. Erfolge stellen sich meist schnell ein. Außerdem teilen sie oft ihre Sorgen und Nöte oder ihr Bedürfnis nach spezieller Behandlung, einer Bachblüte o.ä. mit.

Petra Gemeinhardt
Tel.: 089/121 38 917, 0176/622 17 364, Landsberger Str. 45, 80339 München
e-mail: petra@commonwood.de

 




Visionsfindung  - Tarot - intuitive Lebensberatung
 

Wenn wir unser Herz öffnen, erhalten wir die Antwort auf unsere Fragen, denn wir sind Teil des lebendigen Kosmos.

Alle Wesen der Natur  - Tiere, Pflanzen, die Helfer aus dem Mineralreich offenbaren die eine liebende Energie der Schöpfung: Die Energie, die es uns möglich macht, der zu werden, der wir sein können.
Es gibt Techniken, den Kontakt zu diesem tiefen und schönen Teil unseres Selbst aufzunehmen.
Als Malerin nutzt Petra Gemeinhardt die Kraft der Vision und erzeugt in ihren dichten, konzentrierten Bildern Räume für die Reise ins Selbst. Daraus, durch die jahrelange Auseinandersetzung mit dem Tarot und den geistigen Wesen, die uns unterstützen, entwickelte sie  die intuitive Tarot -Lege/Spielweise. In vielen Beratungen erfuhren die Teilnehmer, wie reich ihre innere Bildwelt, ihre Gefühlssprache, ihre Sinnlichkeit - und ihre Freiheit zu handeln und sich mitzuteilen ist.
Die starken, archetypischen Bilder des  Tarot geben wie ein Spiegel Antwort auf Fragen zu unserer Lebenssituation; vor allem, wenn wir vor Entscheidungen stehen. Oft werden wir in eine Richtung gedrängt, scheint der „Zeitgeist" etwas Bestimmtes von uns zu fordern. Doch müssen wir stets auf eingetretenen Pfaden gehen? 
Unkonventionelle, eigene, authentische Wege wollen wir finden, unserer inneren Stimme vertrauen. Das Rätsel, das unser Leben aufgibt, mit Lust und liebevoll lösen, spielerisch mit der Kraft, die unsere Natur uns mitgegeben hat, sein.

Erkennen Sie Ihren eigenen Weg durch tiefe Meditation über Ihren eigentlichen Lebensstrom, in der Sie Kontakt zu den Tieren aufnehmen, die in Ihnen wohnen, zu Ihrer Elementarkraft.
Die intuitive Lebensberatung öffnet eine Tür für  Ihre ureigenen Visionen, ihre eigene Natürlichkeit.

Heben Sie Ihre Schätze!

Nähere Infos: Petra Gemeinhardt, Landsbergerstr.45, 80339 München, Tel.: 089/121 38 917, 0176/622 17 364,

P.Gemeinhardt hat Philosophie, Malerei und Kunsterziehung studiert. Seit vielen Jahren beschäftigt sie sich,angeregt von S. Grof, C.G. Jung, den Lichtwesen... mit den Ur- Bildern im Menschen, dem kollektivem Gedächtnis. Sie sieht ihre Arbeit als Forschungsprojekt für „ein Lebewesen Universum", d.i. außer der Malerei, Fernreisen, Kontakt mit fremden Kulturen, die Natur, die Arbeit und Ausbildung im Lichtkreis und Rituale. Sie lebt mit ihrem Mann und Haustieren im Münchner Westen. Dort finden in liebevoller Atmosphäre die Beratungen statt.
e-mail: petra@commonwood.de
 



 
"Mantra II"-Studie untersucht den Einfluss unkonventioneller Heilmethoden
Beten hilft nicht, Handauflegen schon

(28.07.05)
 
Für Kranke vor einer Operation zu beten, hat keine nachweisbar heilende Wirkung. Etwas anders sieht es in puncto Handauflegen aus. Dies behaupten Wissenschaftler der Duke University.
 
.....Forscher um Mitch Krucoff beobachteten 748 Patienten mit Herzproblemen, die alle für eine Herzoperation vorgesehen waren. Für 371 Patienten hatten Buddhisten, Katholiken, Juden und Vertreter anderer Religionen gebetet, 377 Herzkranken wurde keine Gebetsgruppe zugeteilt. Ob für einen Patienten gebetet wurde oder nicht, wussten dabei weder die Ärzte noch die Patienten. Zusätzlich erhielt die Hälfte aller Probanden MIT (Music, Imagery and Touch)-Therapie. Die anderen 50 Prozent der Studienteilnehmer kamen nicht in den Genuss dieser unkonventionellen Behandlungsform, die eine Mischung aus neu erlernten Atemtechniken, Stressabbau-Training mit Hilfe von Musik (klassische, "easy listening" und Country-Musik) sowie heilenden Berührungen darstellt.
 
Laut Ergebnissen der "Mantra II-Studie" konnte keinerlei heilende Wirkung von Gebeten nachgewiesen werden. Probanden der MIT-Gruppe berichteten im Gegensatz zu untherapierten Patienten jedoch über weniger emotionalen Stress vor ihrem Herzeingriff und wiesen sechs Monate danach eine leicht verminderte Sterblichkeitsrate auf.
http://www.aerztlichepraxis.de/artikel?number=1122550288

zurück zum Inhaltsverzeichnis